Handyfotos und -videos für die Ewigkeit speichern – so gelingts am besten!

Mit der App wunderflix kannst du persönliche Erinnerungsvideos selbst erstellen. Hier liest du, wie man Fotos und Videos am besten für die Ewigkeit speichert.

Datensicherung

Tagtäglich greifen wir zu unseren Smartphones, um kleine und große Momente digital für immer festzuhalten.

Dabei begleitet uns stets der Gedanke, wie schön es doch sein wird, wenn man sich zu einem späteren Zeitpunkt genau diese kostbaren Erinnerungen nochmals ansehen kann.

Doch welches Speichermedium garantiert das? Wie genau kann sichergestellt werden, dass Fotos und Videos möglichst für die Ewigkeit gespeichert sind?

Genau diese Fragen werden wir versuchen zu beantworten, sodass kein eingefangener Familienzaubermoment im Datendschungel verloren geht.

Das Smartphone wird zur alltäglichen Kamera

Hier ein Foto vom hübsch gedeckten Geburtstagstisch oder vom Familienausflug in die Berge, da ein Video von der Einschulungsfeier des Kindes.

In unserem alltäglichen Leben gibt es unzählige emotionale Momente, lustige Erlebnisse oder besondere Erinnerungen, die wir einfangen wollen.

Das Smartphone als unser ständiger Begleiter ist dabei in den letzten Jahren zu einem beliebten Hilfsmittel geworden.

Laut einer Befragung des Marktforschungsinstituts Kantar Emnid nutzen 51 Prozent der Deutschen ihr Handy zum Fotografieren.

Den zweiten Platz mit rund 20 Prozent belegt die Digitalkamera und mit großem Ab-stand folgt mit sieben Prozent das Kamerasysteme mit Wechselobjektiv für Fortgeschrittene.

Dies hat zur Folge, dass durchschnittlich 1070 Bilder auf dem Handyspeicher der Deutschen liegen.

Festplatte, Cloud oder USB-Stick – Wohin mit den Daten?

Auf diese Frage gibt es leider nicht die eine richtige Antwort, da jede Option Vor- und Nach-teile mit sich bringt.

Dem Elektronikversender Reichelt Elektronik zufolge ist das beliebteste Speichermedium mit 52 Prozent die Festplatte des Computers.

40 Prozent der Befragten gibt an, die Fotos und Videos lediglich auf dem Smartphone zu sichern, ebenso viele auf einem klassischen USB-Stick.

Handydiebstahl, Festplattenschaden, Hackerangriff – diese Beispiele stellen die aufgeführten Möglichkeiten in Bezug auf ihre Sicherheit und Langlebigkeit bereits in Frage.

Wer seine Daten also sicher und möglichst lange speichern will, dem wird eine Kombination aus verschiedenen Speichermedien empfohlen.

Beispielsweise können mehrere Festplatten miteinander kombiniert werden, sodass die Daten der einen Festplatte, die der anderen zusätzlich absichert.

Ganz nach dem Motto doppelt hält besser sinkt die Ausfallwahrscheinlichkeit!

Zusätzlich kann eine Auswahl an Daten mit möglichst nicht-intimen Inhalten in die Cloud geladen werden.

Mit dieser Methode stellst du sicher, dass all die besonderen Momente, die du Tag für Tag mit dem Smartphone einfängst, sicher verwahrt sind und jederzeit darauf zugegriffen wer-den kann, um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen.

Und falls du dir bisher zum Thema Datensicherung noch keine Gedanken gemacht hast, fange doch am besten gleich damit an!

Hol dir jetzt die App

Erstell deine Familienvideos auf die einfachste und schnellste Art

App Store Link