Emotionen, Spannung & Ästhetik – die wunderbare Kraft von Bewegtbildern

Mit der App wunderflix kannst du tolle Erinnerungsvideos selbst erstellen. Hier liest du, warum Videos Emotionen besonders gut festhalten.

Emotionen

Wir kennen es alle aus den großen Blockbustern: Eine spannende Verfolgungsjagd, die den Pulsschlag in die Höhe treibt, eine Rettung in letzter Sekunde, die uns erleichternd aufatmen lässt oder ein herzerweichender Ausgang eines turbulenten Liebesdramas, der uns die Tränen in die Augen treibt.

Das alles sind Beispiele dafür, wie eng die Kraft von Filmen mit den Emotionen des Menschen verknüpft ist.

Dieses enorme Potential der Emotionen gilt nicht nur für erfolgreiche Hollywood-Streifen, sondern auch für kurze Videoclips, wie z.B. Erinnerungsvideos – besonders dann, wenn nicht Leonardo DiCaprio oder Julia Roberts zu sehen sind und nach Drehbuch in ihre Rollen schlüpfen, sondern wenn wir unsere Liebsten bei großen oder kleinen Erlebnissen ihres Lebens sehen.

Und genau das kann wunderflix dir bieten!

Doch wann kommen Emotionen eigentlich ins Spiel und wie viel Gefühl muss in einem Video stecken, um eine Wirkung hervorzurufen?

Das Mysterium der Emotionen

Emotionen begegnen uns sehr viel öfter als uns eigentlich bewusst ist.

Wissenschaftler haben beispielsweise herausgefunden, dass der Mensch nicht in der Lage ist, Entscheidungen losgelöst von Emotionen zu treffen.

Wir alle treffen allein in unserem Alltag Tag für Tag unzählige Entscheidungen: Was koche ich heute für die Kinder? Über welchen Ausflug am Wochenende würde sich meine Familie freuen?

Schon der Evolutionsforscher Darwin versuchte dem Mysterium der Emotionen auf den Grund zu gehen.

Er kam 1872 zu dem Ergebnis, dass bestimmte Gefühlsarten bei allen Menschen gleich sind und andere sich wiederum individuell unterscheiden.

Hundert Jahre später erstellte der Psychologe und Emotionsforscher Paul Ekman einen wissenschaftlich belegten Emotionen-Katalog.

Er überführte die grundlegenden Gefühle Darwins, die für alle Menschen Gültigkeit haben, Basisemotionen.

Dabei handelt es sich um Freude, Überraschung, Wut, Trauer, Verachtung und Angst.

Mit dieser bahnbrechenden Erkenntnis wurde Ekman zu einem der wichtigsten und einflussreichsten Gefühlsforscher seiner Zeit.

Es fällt auf, dass nur eine der sechs Basisemotionen eindeutig positiv ist, die Freude.

Lachen ist ansteckend!

Die Freude hat es dafür um so mehr in sich. Denn wie wir alle wissen, Lachen ist ansteckend!

Dafür sind die so genannten Spiegelneuronen verantwortlich. Sie erkennen ein visuelles Muster, das einer eigenen, im Gehirn abgespeicherten Aktivität entspricht.

Das sorgt dafür, dass die Spiegelneuronen bei der bei der Betrachtung der Mimik einer anderen Person, dieses Muster erkennen und das Gefühl auf uns selbst übertragen.

Als Konsequenz fühlt es sich für uns so an, als würden wir selbst den Grund und den Auslöser der Emotion erleben.

Genau diese Emotionen können auch durch Videos übertragen werden.

Sehen wir als Betrachter:innen eines Erinnerungsvideos von wunderflix die freudestrahlenden Augen der eigenen Kinder, wenn sie am Geburtstag ihren Lieblingskuchen vor sich stehen haben, fühlen wir die gleichen Glücksgefühle.

Aus diesem Grund gelten Bewegtbilder als idealer Träger von Emotionen.

Der Einfluss von Musik auf Emotionen

Dabei nicht zu vernachlässigen ist der Faktor Musik, denn auch sie weckt Emotionen!

Da es sich bei Videos um audiovisuelle Medien handelt, ist die Tonspur genauso wichtig wie die visuelle Komponente. Die Musik wirkt dabei vor allem auf das Unterbewusstsein.

Sie verstärkt bereits vorhandene Gefühle und löst Erinnerungen aus.

Warum manche Klänge, Melodien oder Lieder eine solche Wirkung auf uns ausüben, umtreibt sowohl Neurowissenschaftler als auch Psychologen und Evolutionsforscher.

Da das menschliche Gehirn sehr komplex ist, gibt es darauf leider keine eindeutige Antwort.

Eins steht allerdings fest: Musik wirkt auf allen Ebenen und hat einen direkten Zugang zu dem Bereich, wo Emotionen ausgelöst werden.

Musik berührt uns, unterstreicht die Wirkung der bewegten Bilder, lässt visuelle Inhalte noch intensiver erscheinen und bringt zudem Dynamik und Stimmung in ein Video.

Genau deshalb arbeiten auch wir daran, euch eine Vielfalt an wunderflix-Songs zur Verfügung zu stellen.

Sie bieten euch für jeden Anlass – egal ob Kindergeburtstag, Sommerurlaub oder Familientreffen – eine Möglichkeit emotionalen Erinnerungsvideos noch mehr Eindrücklichkeit zu verleihen.

Hol dir jetzt die App

Erstell deine Familienvideos auf die einfachste und schnellste Art

App Store Link