Ferienaktivitäten für einen unvergesslichen Sommer zu Hause
Wunderflix Logo

Ferienaktivitäten für einen unvergesslichen Sommer zu Hause

Hurra, endlich Sommerferien! Während die Kinder aus dem Häuschen sind vor Freude, fragen sich die Eltern, mit welchen Ferienaktivitäten sie ihren Nachwuchs sechs Wochen lang beschäftigen sollen. Wir haben einige Tipps für euch, wie ihr ohne große Schweißausbrüche durch die Sommerferien kommt.

Eltern planen fröhliche Sommerferienaktivitäten, von Outdoor-Abenteuern bis hin zu kreativen Bastelprojekten, um ihre Kinder sechs Wochen lang aktiv und unterhalten zu halten.

Warum ein Sommer zu Hause genauso unvergesslich sein kann wie Reisen

Wenn wir auf Reisen gehen, erkunden wir neue Orte und Kulturen, lernen andere Lebensformen kennen und lassen uns auf einen ganz anderen Alltag ein. Aber wie wäre es, wenn ihr mit dieser Einstellung euer eigenes Zuhause entdeckt? Auch in unmittelbarer Nähe könnt ihr neue Restaurants ausprobieren, verborgene Schätze eurer Stadt aufspüren und euch mit der Geschichte und Kultur eurer eigenen Region vertraut machen.

Außerdem braucht es auch einfach mal Zeit, ohne Pläne in den Tag hineinzuleben und nichts zu tun. Gerade Kinder kommen auf die tollsten Ideen, wenn ihnen langweilig ist. Die Pause von der Schule tut ihnen gut, auch wenn es für die Eltern natürlich eine Herausforderung ist, neben der Erwerbsarbeit die Kinderbetreuung zu organisieren.

Kinder in den Sommerferien beschäftigen: 4 Tipps

Wie kannst du also die Sommerferien mit minimalem Aufwand und maximaler Entspannung für die ganze Familie gestalten? Das Zauberwort heißt Planung! Hört sich erst einmal nicht so prickelnd an, aber wenn du ein wenig Zeit in die Planung steckst, kannst du die Zeit mit deinen Kindern umso mehr genießen.

1. Klare Kommunikation

Kommuniziere offen mit deinem Partner/deiner Partnerin und anderen Familienmitgliedern, dass du während der Ferien Unterstützung bei der Kinderbetreuung brauchst. Bespreche auch mit deinem Arbeitgeber, dass du in dieser Zeit gerne flexibler arbeiten würdest, zum Beispiel im Home Office oder früh morgens oder am Abend, wenn die Kinder schlafen.

2. Kinderbetreuung außer Haus

Viele Vereine bieten in den Sommerferien Tagescamps oder Ferienlager an. Informiere dich frühzeitig und erkundige dich, ob eventuell auch die Freunde deiner Kinder daran teilnehmen. Zusammen macht es gleich mehr Spaß! Falls dein Kind in den städtischen Hort geht, kannst du in Erfahrung bringen, ob auch dort Ferienaktivitäten angeboten werden.

3. Flexibler Zeitplan mit Prioritäten

In den Ferien kannst du den Alltag einerseits flexibel gestalten, andererseits erledigt sich die Arbeit auch nicht von selbst. Deshalb ist es ist wichtig, feste Zeiten für die Arbeit und das Familienleben zu vereinbaren. Setze klare Prioritäten, in denen die Familie Vorrang hat. Das kann ein gemeinsames Essen, ein kurzer Ausflug oder ein Filmabend sein, der nicht durch die Arbeit unterbrochen wird. So stärkst du die Bindung zu deinen Kindern und schaffst unvergessliche Erlebnisse.

4. Kinder in die Planung miteinbeziehen

Frage einfach deine Kinder, was sie gerne in den Sommerferien machen würden. Kleiner Tipp: Schreibe jeden Vorschlag auf einen Zettel und sammle sie in einer Box. Dann könnt ihr in den Ferien immer einen Zettel ziehen, falls euch die Ideen ausgehen. Du kannst auch ganz banale Tätigkeiten wie „Schuhe putzen“ oder „Blumen gießen“ hinzufügen, um deine Kinder in die Hausarbeit miteinzubeziehen.

Ferienaktivitäten für draußen

Die Sommerferien sind perfekt, um ganz viel Zeit im Freien zu verbringen. Und was gibt es Schöneres als sich bei 30 °C im Schatten im Planschbecken abzukühlen, den frischen Wald in der Nähe zu erkunden oder ein Eis beim Italiener um die Ecke zu schlecken?

1. Wasserspiele

Hast du schon einmal Wasserbomben selbst gemacht? Das ist einfacher als gedacht! Du benötigst hierfür Schwammtücher oder Schwämme. Schneide diese in Streifen und binde mehrere Streifen mit einem Haushaltsgummi in der Mitte zusammen. Oder du stellst ein Planschbecken auf, füllst Schüsseln mit Wasser oder lässt die Kinder mit ihrer eigenen kleinen Gießkanne die Blumen gießen, um für eine Abkühlung zu sorgen.

2. Picknick

Sommerzeit ist Picknickzeit! Das kann man auch auf dem Balkon oder im Garten machen. Einfach eine Decke auslegen, Snacks darauf ausbreiten und das Mittagessen draußen auf dem Boden genießen. Hier findest du Ideen für die Frühstücksdose, die du genauso gut zur Picknickdose umfunktionieren kannst.

3. Spielplatz

Besonders kleinere Kinder brauchen gar nicht das große Entertainment, sondern sind auch mit dem Spielplatz um die Ecke zufrieden. Pluspunkt: Ihr trefft vielleicht auf die Nachbarskinder, sodass dein Kind Spielkameraden findet und du dich auf der Bank im Schatten entspannen kannst. Wenn es aber doch ein bisschen Abwechslung braucht, könnt ihr zum Beispiel mit dem Fahrrad auf einen besonderen Abenteuer- oder Wasserspielplatz fahren.

4. Stadtfeste

Im Sommer finden in vielen Regionen Altstadtfeste und Jahrmärkte statt. Der Geruch von Pommes und Zuckerwatte lässt viele Kinderherzen höherschlagen, ganz zu schweigen von den vielen Fahrgeschäften und Schaustellern, die es zu erkunden und bestaunen gibt.

5. Zoobesuch

Der Klassiker unter den Tagesausflügen, aber er kommt bei Kindern immer gut an. Sie finden Tiere faszinierend und in den meisten Zoos gibt es zusätzlich große Spielplätze und schöne Restaurants, sodass auch die Erwachsenen zwischendurch entspannen können.

6. Schatzsuche mit Geocaching

Deine Kinder sind kleine Wander-Muffel und haben keine Lust auf einen Ausflug in den Wald? Dann sag ihnen stattdessen, dass ihr gemeinsam auf Schatzsuche geht. Auf Geocaching-Portalen wie opencaching.de oder geocaching.com findet ihr Hinweise auf kleine Schätze, die andere Geocacher in der Natur hinterlassen haben. Damit motivierst du auch den größten Stubenhocker, nach draußen zu gehen.

7. Nachtwanderung

Endlich länger wachbleiben und morgens nicht so früh aufstehen: Ferien sind toll! Jetzt ist die beste Zeit, um euren Heimatort im Dunkeln zu erkunden. Also Stirnlampe auf und ab nach draußen zur Nachtwanderung! Die Kinder werden fasziniert davon sein, wie anders eure Stadt in der Nacht aussieht.

8. Zelten

Einmal unter freiem Himmel schlafen, Sterne beobachten und von Vogelgezwitscher geweckt werden: Was für ein Abenteuer! Am einfachsten ist das im eigenen Garten, wo man sich schnell wieder nach drinnen verkrümeln kann, wenn man es sich doch anders überlegt oder es plötzlich anfängt zu gewittern. Wer keinen eigenen Garten hat, kann auch auf einen Campingplatz fahren oder Freunde und Familie mit Garten fragen.

9. Maislabyrinth

Findest du den Ausgang? Gar nicht so einfach, wenn man nicht weiß, was um die nächste Ecke kommt! Ab August wächst der Mais wieder schön hoch, sodass ihr auf manchen Bauernhöfen ein Maislabyrinth erkunden könnt. Eine außergewöhnliche Ferienaktivität für den Spätsommer, wenn der Schulbeginn schon wieder kurz vor der Tür steht und ihr noch ein kleines Abenteuer erleben wollt, bevor der Alltag wieder losgeht.

Ferienaktivitäten für drinnen

Tja, und manchmal ist auch der August verregnet! Lasst euch davon die Laune nicht vermiesen, sondern nutzt die regnerischen Tage für kreative Projekte, gemeinsames Backen oder Geschichtenerzählen.

1. Kochen

Haben deine Kinder schon einmal ein ganzes Gericht geplant – vom Einkauf, über die Zubereitung bis hin zum Abwasch? Dann ist jetzt die Gelegenheit dazu! Natürlich dauert mit Kindern alles etwas länger, aber es lohnt sich, ihnen das Kochen näher zu bringen. Als Einstieg eignet sich zum Beispiel Pizza gut. Ihr bereitet gemeinsam einen Teig zu oder kauft einen fertigen Teig im Supermarkt und die Kinder können ihn nach Lust und Laune mit ihren Lieblingszutaten belegen.

2. Bibliothek

Die lokale Bücherei kann im Sommer ein richtig schöner Rückzugsort sein, denn meistens ist in den Ferien kaum was los, sodass man ungestört in Büchern und Zeitschriften blättern oder neue (Hör-)Spiele entdecken kann. Und das Beste ist, dass man sie alle paar Wochen gegen etwas Neues austauschen kann.

3. Kreativität

„Mir ist so langweilig!“ Kommt dir der Satz bekannt vor? Manchmal braucht es erst einmal Langeweile bevor die Kreativität kommt. Hier kannst du mit gutem Beispiel vorangehen und selbst kreativ werden, indem du dich zum Beispiel mit deinem Tagebuch oder einem Malbuch an den Esstisch setzt. Du wirst sehen, dass deine Kinder ganz schnell wissen wollen, was du da machst und miteinsteigen wollen.

4. Geschichten ausdenken

Kinder sind Meister des Geschichtenerzählens. Wie wäre es, wenn ihr diese Geschichten festhaltet, zum Beispiel als Buch oder Film? Mit wunderflix kannst du einzelne Videosequenzen ganz einfach zu einem Film zusammenschneiden. Damit ihr euch noch lange an diesen unvergesslichen Sommer erinnert!

5. Museum

In vielen größeren Städten gibt es mittlerweile richtig schöne Programme für Kinder, sodass der Museumsbesuch gar nicht mehr langweilig ist. Also holt euch das Nahverkehrsticket und macht einen Ausflug ins Naturkundemuseum, zur Kunstausstellung oder ins Geschichtsmuseum – je nachdem, was dich und deine Kinder gerade besonders interessiert.

6. Basteln

Deine Kinder sammeln gerne Steine, Stöckchen und andere Kostbarkeiten im Wald oder Park? Jetzt ist die Zeit, sie zu einem schönen Kunstprojekt zu verarbeiten! Du kannst zum Beispiel lustige Tierfiguren aus Tannenzapfen basteln, ein Mobile mit Blüten und Blättern gestalten oder ein Holzfloß aus Ästen zimmern.

7. Wellness-Tag

Planschen kann man nicht nur draußen, sondern auch in der Badewanne! Holt euch einen bunten, blubbernden Badezusatz dazu und lasst es euch so richtig gut gehen. Anschließend werden die Haare ausgiebig geföhnt und frisiert, Nägel lackiert und vielleicht bekommt Mama noch eine Massage dazu.

8. Verkleidungs-Party

Kinder lieben es, in andere Rollen zu schlüpfen und kurzzeitig jemand anderes zu sein. Es lohnt sich also, die Kiste mit der Faschingsverkleidung aus dem Keller zu holen und die Kinder nach Lust und Laune spielen zu lassen. Dazu noch die passenden Snacks und Getränke und der Nachmittag ist gerettet.

Ferienaktivitäten, an die ihr euch gerne erinnern werdet

Es muss nicht immer die große Reise sein, um unvergessliche Sommerferien zu erleben. Während eines Sommers zu Hause könnt ihr die Schönheit und Vielfalt eurer eigenen Umgebung entdecken und eure Stadt in einem ganz anderen Licht sehen. Mit ein bisschen Planung und klarer Kommunikation kannst du dir Unterstützung bei der Kinderbetreuung holen, sodass du diese besondere Zeit mit deinen Kindern voll und ganz genießen kannst.

Wie wäre es, wenn du eure Ferienaktivitäten mit ein paar Videoaufnahmen festhältst? Mit wunderflix kannst du aus deinem Videomaterial in Sekundenschnelle einen Film erstellen, mit dem ihr euch noch lange an diesen Sommer zu Hause erinnern werdet.

Family on the beach

Tap, tap, fertig - WOW

Von Eltern empfohlen

Apple App Store Link