Wunderflix Logo

Schmetterlinge, Blumen & Co: 5 Bastelideen für den Frühling

Gemeinsam basteln, lachen und den Frühling begrüßen: Entdecke unsere 5 zauberhafte Bastelideen, die du mit deinen Kindern machen kannst.

Na, bist du bereit für das kreative und fröhliche Frühlingsatelier, wo du gemeinsam mit deinen Kindern magische Bastelmomente schaffen kannst? Neben zahlreichen Ideen fürs Osterbasteln möchten wir dir nun auch Ideen präsentieren, die sich für den gesamten Frühling eignen. Keine Osterhasen und bunte Eier - sondern vor allem farbenfrohe Blumen, Schmetterlinge und andere einfache Ideen, die noch mehr Lust auf frische Luft und Sonnenstrahlen machen.

Doch halt!

Bevor wir Pinsel, Papier, Schere und Farben in die Hand nehmen, teilen wir noch mit dir die wohl schönste Art, Erinnerungen mit unseren kleinen Künstlern festzuhalten: Mit der Wunderflix-App kannst du mühelos aus kleinen Video-Snippets ein zauberhaftes und emotionales Video erstellen. Kennst du die App bereits?

Willst du dich auch in vielen Jahren noch an die Frühlingszeit mit deinen Kindern erinnern? Als sie noch so klein waren wie jetzt? Mit Bewegtbild? Dann probiere die Video-App unbedingt mal aus und erstelle noch heute spielend leicht dein erstes Wunderflix!

Jetzt aber zu unseren kreativen Bastelideen für den Frühling!

Zauberhaft: Schmetterlinge aus Papptellern basteln

Schmetterlinge aus Papptellern basteln sind eine schöne Option, um den Frühling einkehren zu lassen. Sie eignen sich für jeden Basteltisch auf dem Kindergeburtstag, in der Kita als Fensterdekoration oder einfach so. Denn Schmetterlinge sind fröhlich-leichte Geschöpfe, die gute Laune machen und Frühlingsgefühle wecken.

Was brauchst du dafür?

  • pro Schmetterling einen Pappteller
  • bunte Farben (Wasserfarben oder auch Stifte=
  • Pappkarton/Tonpapier für den Körper
  • Klebestift
  • Pfeifenreiniger für die Fühler
  • Pompons
  • Glitzer o.ä. zum Verzieren.

Und wie gehts? Anleitung für die Teller-Schmetterlinge

  1. Pappteller in der Mitte durchschneiden und an der gerade Seite mittig so einschneiden, dass eine typische Schmetterlings-Flügelform entsteht. Hier bitte nicht perfektionistisch sein - jeder Schmetterling darf einzigartig werden.
  2. Jetzts wirds bunt: Lass von deinen Kids die Schmetterlingsflügel nach Belieben bunt anmalen. Am besten mit Wasserfarben und Pinsel, aber auch andere Farbmalereien sind möglich. Extra-Tipp: Glitzer peppt die Schmetterlinge noch einmal mehr auf und kommt bei den Kleinen auch gut an!
  3. Schneide aus dem Tonpapier einen Schmetterlingskörper. Dieser hat eine sehr einfache, längliche Form - das geht leichter als du denkst. Alternativ kannst du dafür - falls vorhanden - auch Holzstiele (wie für Eis am Stiel) verwenden. Mit einem Klebstift oder Klebepistole werden die Schmetterlingsflügel daran befestigt.
  4. Befestige zudem Pompons und Pfeifenreiniger, um die Schmetterlinge noch niedlicher zu machen.

Und? Deine Kinder werden von ihren Schmetterlingen begeistert sein. Diese kleine Frühlingsbastelei lässt sich insbesondere für die ersten Gartenpartys im Frühjahr hervorragend umsetzen. Die Kinder sind am Basteltisch beschäftigt und nebenbei entstehen kleine Wunderwerke.

Übrigens: Aus Papptellern können noch so viele weitere Tierchen gebastelt werden, dazu gehören Bienen, Marienkäfer oder auch Blumen.

Hübsch anzusehen: Fensterbilder mit Blumen

Kinder freuen sich sehr, wenn sie in ihrem Zuhause mitwirken und auch dekorativ tätig werden können. Im Frühjahr eignen sich da besonders Fensterbilder, die Frühlingsstimmung verbreiten - sowohl nach drinnen als auch nach draußen.

Und diese Tulpen sind besonders einfach nachzumachen und schön anzusehen. Was brauchst du dafür?

  • Transparentpapier (grün und bunt für die Blüten)
  • Schere
  • Fensterkleber
    1. Schneide zuerst viele grüne, dünne Streifen. Diese werden die grünen Stiele und Blätter darstellen. Sie müssen nicht akkurat sein. Je feiner die Streifen, desto zarter wird nachher auch das Frühlingsbild am Fenster. Du kannst auch verschiedene Grüntöne dafür verwenden - das lockert das Bild noch einmal mehr auf.
    2. Für die Tulpen kannst du deine Kinder viele kleine Blütenblätter ausschneiden lassen - in den verschiedensten Farben, immer mehrere von einer Sorte.
    3. Bringt dann gemeinsam mit dem Fensterkleber erst die Stiele ans Fenster an. Lass dann deine Kinder die Blüten setzen. Aus 5-6 Blütenblätter zaubert ihr eine Tulpenblüte.

Je nach Größe des Fensters kannst du das über die ganze Breite anbringen und so eine schöne Tulpenwiese zaubern.

Frühlingshaft: Eine Blumengirlande basteln

Kaum etwas macht mehr Spaß, als eine Girlande zu basteln: Ob für das erste Grillfest, eine Geburtstagsparty im Frühling oder einfach nur zur Dekoration. Da eine Girlande super mit mehreren Kindern zusammen gebastelt werden kann, eignet sich die Bastelei auch für Geschwisterkinder als gemeinsame Aktivität.

Diese einfache Blumengirlande ist ganz einfach nachzumachen. Benötigt wird dafür:

  • buntes Tonpapier
  • Schere
  • Bleistift und Lineal
  • Klebestift

Anleitung für die Blumengirlande:

Zunächst benötigt ihr für die Extraportion Flowerpower im Frühling zahlreiche, bunte Streifen, die ihr gemeinsam aus dem bunten Tonpapier ausschneidet. Sie sollten etwa 1,5 cm dick und mindestens 15 cm lang sein.

Im nächsten Schritt werden die Papierblumen gebastelt. Für jede Blüte brauchst du mindestens 6 der Papierstreifen und zwei Tonpapierkreise. Diese werden nun so gebogen und festgeklebt, dass eine schöne Papierblüte entsteht.

Und nun kommt der kunterbunte Teil: Habt ihr genügend Blüten gebastelt, werden diese mit grünen Papierstreifen zu einer superlangen Girlande zusammengebunden.

Voilá - fertig ist deine dekorative Blumenkette. Jetzt fehlt nur noch ein Ort, an dem sie gut zur Geltung kommt. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Nachhaltig und schön: Samenkonfetti selber machen

Eine sehr schöne Idee, den Frühling richtig Willkommen zu heißen ist, selber frische Saatgut zu sähen und damit zum Blühen in der Natur beizutragen. Ein Spaß für die Kinder und auch eine schöne Idee zum Verschenken.

Zugegeben: Für die Samenkonfetti braucht es ein bisschen mehr Zeit und Aufwand als für die anderen schnellen Bastelideen. Dafür lohnt sich der Aufwand allemal - und natürlich haben wir trotzdem eine Anleitung für dich kreiert, die leicht nachzumachen ist.

Was du für das süße Samenkonfetti brauchst:

  • buntes Tonpapier
  • Schüssel
  • Wasser
  • kll. Ausstechform
  • Holzbrettchen
  • Blumensamen

Anleitung für dein Samenkonfetti:

Im ersten Schritt der Spaßteil: Die Kinder dürfen das Tonpapier in der Farbe ihrer Wahl in ganz klitzekleine Schnipsel zerreißen - je kleiner desto besser. Und desto bunter am Ende.

Danach wird das Papier in eine Schüssel mit Wasser gegeben und eingeweicht. Dafür sind zwei Stunden Zeit einzuplanen. Danach wird das Papier ausgewrungen - aber nicht komplett trocken. Sind die Schnipsel noch nicht klein genug, kann jetzt noch einmal nachgerissen werden.

Im nächsten Schritt brauchst du ein Holzbrett und ein passendes Ausstechförmchen, zum Beispiel eine Blume, ein Herz oder einen einfachen Kreis. Drückt einen Teil des Papiermatschs in das Förmchen. Nimm dafür ein Hilfsmittel, zum Beispiel die Rückseite eines Holzkochlöffels.

Jetzt kommen die Samen dazu! Einfach eine Prise kleine Samen mit dazu streuen und ebenfalls noch einmal fest andrücken.

Zum Schluss nur noch aus der Form nehmen und komplett durchtrocknen lassen - am besten über Nacht auf der Heizung.

Nun kann das Samenkonfetti einfach in die Erde gegeben und gegossen werden. Wenn du es verschenken magst, gib es einfach ein kleines Geschenktütchen. Da blüht Freude auf!

Vogelhaus aus Milchtüten basteln

Wie schön ist die Zeit, in der die Sonne schon vorsichtig durch die ersten Blüten und Blätter blinzelt und wir die ersten Vögleich zwitschern hören. Da kommt die nächste Bastelidee wie gerufen: Wir lassen aus simplen Milchkartons kleine Vogelvillen entstehen.

Und damit ist es auch mehr als gemeinsame Bastelzeit: Wir laden die Vögel in unseren Gärten oder Balkonen ein. Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr die Vorfreude in den Augen der Kinder strahlt - sie können es kaum erwarten, dass ein Vogel tatsächlich ihr Vogelhaus für eine kleine Futterpause anfliegt.

Ein toller Moment auch für uns Eltern!

Es verbindet uns - egal ob Großstadt oder auf dem Land - mit den Tieren und der Natur und bringt dazu sehr viel Bastelspaß. Lass deine Kreativität raus.

Was brauchst du für das Vogel-Futterhaus?

  • Milchtüten/Safttüten
  • Acrylfarbe/Acryllack
  • Schere / Cuttermesser
  • Kleber
  • wie ihr wollt: Washitape, Moosgummi, Glitzer, Stöcker, Knöpfe oä.
  • Schnüre für die Aufhängung

Im ersten Schritt wird der Milchkarton natürlich gründlich ausgewaschen. Danach kannst du ihn zusammen mit deinen Kindern in der gewünschten Acryl-Farbe bemalen. Um ihn für draußen wetterbeständig zu machen, kannst du ihn mit Acryllack besprühen.

Ist alles getrocknet, geht der kreative Teil los: Es werden Fenster und Türen in den Milchkarton geschnitten - dabei benötigen deine Kiddies vermutlich etwas Hilfe. Mit Washitape können die scharfen Kanten abgeklebt werden - und es sieht auch gleich viel schöner aus.

Nun werdet kreativ: Die Vogelvilla benötigt noch ein bisschen Dekoration! Nutze Knöpfe, Glitzer oder Moosgummi, um den Milchkarton noch mehr aufzuhübschen.

Abschließend hilft ein Stock den Vöglein, um besser auf dem Karton landen zu können. Nur noch Vogelfutter hineingeben, aufhängen - fertig ist die Villa Kunterbunt!

Eine tolle Bastelidee für den Frühling!

Und nicht vergessen: Unbedingt ein wunderflix aus der Bastelaktivität gestalten!

Kerzen frühlingshaft bemalen

Kerzen zu verschönern, ist immer eine gute Idee und passt eigentlich in jede Jahreszeit - auch in den Frühling. Du kannst die süßen Kerzen für den Frühstückstisch gestalten oder als kleine Geschenkidee zu Anlässen wie Ostern, Geburtstage, Hochzeiten oder Konfirmation.

Weiße Kerzen, kreativ verziert mit bunten Wachsmalstiften, werden zu einzigartigen Frühlingsboten, liebevoll bemalt mit Blumen und herzlichen Motiven.

Und das Schöne: Es geht ganz einfach, eine sehr persönliche und hübsche Kerze frühlingshaft zu bemalen und sie so zu einem kreativen Einzelstück zu machen.

Was brauchst du dafür?

  • weisse Kerzen
  • alte Wachsmalfarben
  • alles für ein Wasserbad (Gläser, Topf)
  • Schaschlikspieße

Kerzen bemalen: So gehts!

  1. Im ersten Schritt schmilzt du die alten Wachsmalstifte nach Farben sortiert in einem Wasserbad.
  2. Verwende nun pro Farbe einen extra Schaschlikspieß
  3. Nimm deine Kerze. Um farbenfrohe Blümchen auf die weiße Kerze zu malen, tauchst du den Schaschlikspieß in das geschmolzene Wachs. Tupfe Punkt für Punkt eine Blume auf die Kerze.
  4. Wieder hole den Vorgang bis du ein ausreichendes Blütenmeer auf deine Kerze getupft hast.

Simpel, oder?

Natürlich kannst du mit dem geschmolzenen Wachs auch andere Motive wie kleine Regenbogen, Sonnen oder Herzchen auf die Kerzen bringen - ganz wonach dir ist.

Klatschbild Schmetterling zaubern

Um ein solches kleines Kunstwerk zu malen, brauchen deine kleinen Künstler keine große Begabung und Begeisterung für Malen, Pinsel und Farben. Es geht wirklich superleicht und das Ergebnis ist oft so schön, dass wir es als Mamas sogar gerne einrahmen und an die Wand hängen möchten.

Zudem geht’s superschnell und bringt bunte Farbe und Spaß in einem Sonntagnachmittag, an dem sonst nichts geplant ist.

Was brauchst du für das Klatschbild?

  • Weißes Blatt Papier (bestenfalls nicht das dünnste)
  • Bleistift
  • Pinsel
  • Wasserfarbe in bunten Frühlingsfarben)

Und so geht das Klatschbild:

Falte das Blatt Papier in der Mitte und zeichne mit dem Bleistift auf einer Seite eine halbe Schmetterlingsform.

Diese Form können die Kinder nun schön dick mit Farbe ausmalen.

Nun das Papier zusammendrücken und schön die Farbe hin und herstreichen - so entsteht das einzigartige marmorierte Muster.

Aufklappen und tadaaa: ein zauberhafter Schmetterling ist entstanden. Gut trocknen lassen!

Family on the beach

Tap, tap, fertig - WOW

Von Eltern empfohlen

Apple App Store Link